Goldwaschen wird auf dem Kantonsgebiet von Luzern und Bern toleriert. Vorgängig sollte man sich über erlaubte Geräte Informieren. Schweres Gerät, Motor-Pumpen, und Seilzüge sind verboten! Gewachsene Bachufer angraben ist verboten. Schaufel, Schleuse, und Waschpfanne sind erlaubt. Die Forellenschonzeiten sind einzuhalten. Forellen laichen gerne in tiefen Dulen. Goldwaschaktivität wärend dieser Zeit kann den Laich zerströren! Grundsätzlich ist es in der Schweiz nicht möglich ein Bachabschnitt oder eine Stelle für sich zu beanspruchen, zu mieten oder zu kaufen. Goldwäscher respektieren sich aber gegenseitig, pflegen einen freundlichen Umgangston und lassen die Waschplätze von anderen unangetastet,und suchen sich zum Goldwaschen eine eigene Stelle mit gebührend Abstand. Bitte nur auf gesetzlich erlaubten Flächen parkieren, keine privaten Grundstücke betreten und bitte die Heuwiesen berücksichtigen (Niemand hat gern wenn man Ihm auf dem Teller herumspaziert). Selbstverständlich entsorgen wir unseren Müll richtig. In verschiedenen Kantonen wurden restriktive Gesetze erlassen, nur weil sich ein paar wenige Goldwäscher nicht an die Regeln gehalten haben. Deshalb appelieren wir an die Selbstverantwortung, damit wir auch in Zukunft noch viele schöne Stunden beim Goldwaschen, im Napf verbringen können.