Goldwaschen, Kursprogramm Winter 2018/19

Goldwaschen, Kursprogramm Winter 2018/19

Goldwaschen, Kursprogramm Winter 2018/19

Forellenlaichgrube

Forellenlaichgrube

Aus Fischereirechtlicher Sicht ist es nicht immer unproblematisch wenn das ganze Jahr hindurch das Bachkies umgegraben wird. Zwischen Oktober und Mai ist die kritischste Zeit  für die Fortpflanzung der Forelle. Werden Laichhabitate in dieser Zeit umgegraben zerstört man diese gänzlich. Abenteuerwelt-Napf verzichtet desshalb in dieser Zeit auf Goldwaschkurse und empfiehlt allen Goldwäschern, bis eine offizielle Regelung umgesetzt wird, diese Schonzeiten einzuhalten. Hier gibts ausführliche Informationen von der Schweizerischen Fischereiberatungsstelle (FIBER)  über das Laichverhalten der Forelle:PDF Forellen in der Schweiz

Ich freue mich Euch im nächsten Jahr ab Mai zum Goldwaschen begrüssen zu dürfen. Geschenkgutscheine für alle Kurse sind jederzeit erhältlich. Das unvergessliche Geschenk für alle aktiven Menschen. Zu den Festtagen ein Erlebniss schenken. Geschenkgutscheine gibts auch auf Qualitätspapier und mit handgemachter Verzierung aus echtem Blattgold per Post.

Abenteuerwelt-Napf, Geschenkkarte

Geschenkkarte

Geschenkgutscheine Goldwaschabenteuer

 

 

Zinngiessen im Freien/ Feuermachkurse

Das Kursangebot für den Herbst Winter besteht weiterhin aus Zinngiesskursen im Freien und Feuermachkursen.

Zinngiessen

Zinnfiguren

Zinnfiguren Giessen mit über 20 verschiedenen Silikonformen, oder gestallte dein eigenes Kunstwerk im Formsand.

Zinngiessen

Zinngiesen im Formsand

Zinngiessen im Freien ist auch gut mit dem Feuermachkurs kombinierbar. Diese Kurse sind ein unvergessliches Herbst/Wintererlebnis für Familien, Singles, Paare und kleine Gruppen. 2 bis maximal 8 Personen. Ab 8J. Auch mit übernachten auf dem Bauernhof. Hier gehts zu den Kursen:

Kursangebote
Zinngiessen

Zinngiessen

 

 

 

 

 

 

Feuermachkurse

Feuermachkurs

Feuer in der Dämmerung

Feuer in der Dämmerung

Im Feuermachkurs zeige ich Euch wie Ihr ohne moderne Hilfsmittel ein wärmendes Feuer enfacht. Feuerschlagen mit Flinntstein und Eisen, Feuerbohren. Die gebräuchlichsten Materialien kennenlernen und selber Zunder herstellen. Für alle Abenteurer ab 8J. und solche die es werden wollen. 2 bis maximal 8 Personen. Im Winter? Natürlich erst recht im Winter, auch mit übernachten auf dem Bauernhof: im Stroh oder im eigenen Zelt. Hier gehts direkt zu den Kursangeboten:

Kursangebot

 

 

Ein paar Hinweise

Ein paar Hinweise

Goldwaschen wird auf dem Kantonsgebiet von Luzern und Bern toleriert. Vorgängig sollte man sich über erlaubte Geräte Informieren. Schweres Gerät, Motor-Pumpen, und Seilzüge sind verboten! Gewachsene Bachufer angraben ist verboten. Schaufel, Schleuse, und Waschpfanne sind erlaubt. Die Forellenschonzeiten sind einzuhalten. Forellen laichen gerne in tiefen Dulen. Goldwaschaktivität wärend dieser Zeit kann den Laich zerströren! Grundsätzlich ist es in der Schweiz nicht möglich ein Bachabschnitt oder eine Stelle für sich zu beanspruchen, zu mieten oder zu kaufen. Goldwäscher respektieren sich aber gegenseitig, pflegen einen freundlichen Umgangston und lassen die Waschplätze von anderen unangetastet,und suchen sich zum Goldwaschen eine eigene Stelle mit gebührend Abstand. Bitte nur auf gesetzlich erlaubten Flächen parkieren, keine privaten Grundstücke betreten und bitte die Heuwiesen berücksichtigen (Niemand hat gern wenn man Ihm auf dem Teller herumspaziert). Selbstverständlich entsorgen wir unseren Müll richtig. In verschiedenen Kantonen wurden restriktive Gesetze erlassen, nur weil sich ein paar wenige Goldwäscher nicht an die Regeln gehalten haben. Deshalb appelieren wir an die Selbstverantwortung, damit wir auch in Zukunft noch viele schöne Stunden beim Goldwaschen, im Napf verbringen können.